Computermuseum
Comodore PET Serie
Commodore 8032SK
Leicht veralteter Laptop
Arima 286 Laptop
Selfbuilt1
386er In-desk-top
Commodore
Commodore 64
Rarer Commodore
Commodore PC40-III
Toshiba Plasma Klotz
Toshiba T5100 Schlepptop
Eine echte Rarität(Edit:Doch nicht)!
Commodore C286-LT
Bester Sperrmüllfund ever!
GRiDcase 1550 sx
Zweitbester Sperrmüllfund ever!
Apple ][ Nachbauten
Drittbester Sperrmüllfund ever!
Toshiba T1100plus

Für die, die's interessiert: Hier die Liste meiner Computer, Laptops und Spielekonsolen.
Hier wird es wahrscheinlich auch bald eine Seite über antike Videospielkonsolen geben.

Mein Erfinderstübchen(alte Aufnahme)
Ja, Leute, ich habe um die 40 Computer, hier in meinem Museum (die Kamera unterschlägt noch etwa 8 Computer in diesem Keller), ich kann natürlich nicht alle ins Computermuseum stellen da viele es nicht wert wären, nicht jeder meiner Computer ist eine historische Persönlichkeit. Die hier ausgestellten Computer sind Besonderheiten. Weitere besonderen Computer findet ihr unter Funstuff -> Casemods. Besonders zu erwähnen ist der Klospülkastencomputer.

Mein Computerkeller Teil 1 neue Aufnahme Mein Computerkeller Teil 2 neue Aufnahme

Ja hier sind alle Computer auf einmal eingeschaltet. Bei den hier anfallenden elektromagnetischen Strahlungen verliert man in der Stunde etwa 5 IQ-Punkte, wenn alle Computer gleichzeitig, äh, einge, äh, schaltet, äh, dings. Äh nee ich mein werden. (witz...)
Zu den Strahlungswerten
Die meisten meiner Monitore sind schon strahlungsarm nach der RöV 1989. Aber es gibt einige Ausnahmen, ich habe einen Monitor, da steht hinten drauf, die in diesem Gerät entstehende Röntgenstrahlung ist gemäß der RöV von 1967 ausreichend abgeschirmt. Ich weiß nur nicht mehr, welcher das war.


Servicetechniker sollen Bleischürzen anlegen.
Die unteren beiden Bilder zeigen denselben Monitor.
Da steht, dass das Gerät die festgelegten Strahlungsgrenzen einhält, und innen steht, dass Servicetechniker sich beim Basteln am Gerät Röntgenschutzanzüge anziehen sollen. Das Beste daran ist, dass das Plastikgehäuse des Monitors gegen solche Strahlungen genauso gut schützt wie ein Blatt Papier vor einer Atombombenexplosion.